Mittwoch, 14. Dezember 2016

kinderbücher bei faz.net

war gerade bei der faz im feuilleton und lese einen artikel über die schönsten kinderbücher. ist ja immer schön so was, so kurz vor weihnachten. eins der vorgestellten bücher hab' ich dann bei amazon nachgeschlagen.

und was sehe ich da? alle bücher aus dem faz-artikel weiter unten auf der seite bei "kunden, die diesen Artikel kauften, kauften auch".

hallo? was ist das denn? da war der herr redakteur (hat sogar schon einen preisgekrönten roman geschrieben) aber ganz schön suchfaul, würde ich sagen... unglaublich, oder?

Freitag, 9. Dezember 2016

industrieschnee

well, mal wieder ein neues wetterphänomen, zumindest für mich. sein name: industrieschnee. hahaha. fast so schön wie das schwarzeis vom letzten oder vorletzten winter.

Donnerstag, 24. November 2016

zeit zum lesen

es gibt bücher, die fallen einem einfach in die hände. meistens waren das bei mir richtig gute, oft von autoren, die mir vollkommen neu waren. neulich ist mir das wieder einmal passiert.

und zwar mit dem leider viel zu schmalen band männer mit erfahrung von castle freeman. 170 und eine halbe seite kurz, aber unglaublich gut. knappe sätze, auf den punkt formuliert, kein blabla trotz vieler dialoge, die auch entsprechend knapp ausfallen. alles läuft langsam. es ist ein ruhiges buch, das ohne die üblichen und überstrapzierten knalleffekte auskommt.

was darin passiert, ist schnell gesagt: eine junge frau, die erst seit kurzem in einem kaff irgendwo in vermont lebt, wird von einem mann belästigt. beim versuch, diesen beängstigenden schatten loszuwerden, sollen ihr ein paar alte männer unter die arme greifen, meint der dorfpolizist. der älteste und der jüngste aus der runde begeben sich mit lilian auf die suche.

mehr sage ich nicht. außer das: unbedingt lesen. 


p.s.: was für ein name! wer kommt bloß auf die idee, seinen sohn schloss zu nennen?...

p.s.2: hier gibt es das buch!


Donnerstag, 17. November 2016

haare ab

hat nichts mit stormy island zu tun, aber seit dienstag trage ich die haare nicht mehr lang. die matte musste weg. zwei Jahre hatte ich sie und fand das irgendwie auch geil. weil in dieser zeitspanne ja alle mit undercut rumgelaufen sind. außerdem wusste ich plötzlich, dass ich locken habe, wenn die haare länger sind.
natürlich sind sie jetzt nicht superkurz, das wollte ich ich auf gar keinen fall. die kreativität des trägers muss man der frise halt ansehen, finde ich.

Donnerstag, 10. November 2016

stormy island

die letzte nacht war mal wieder ziemlich verträumt. ich stand an einer kreuzung, die ampel rot, es ist ziemlich windig, aber kein herbst irgendwie, eher t-shirt-wetter, neben mir irgendwelche leute. irgendwie kenn' ich diese typen und die mich auch (sind wir freunde?), und ich erinnere mich daran, dass wir früher im traum ganz schön einen drauf gemacht haben. aber ich frage mich auf einer anderen ebene die ganze zeit, woher wir uns denn kennen, wer zum teufel diese heinis sind. jedenfalls steht plötzlich auf der anderen straßenseite so ein älterer typ mit faltigem gesicht und hals und langen haaren, der mich anstarrt und dann ruft, dass ich mal warten soll. ich wäre genau der richtige für seinen film "stormy island". ich so: wieso das denn? und er so: weil du so schön lange haare hast.
weiß leider nicht mehr, wie der traum weiterging...


Mittwoch, 9. November 2016

trump?

o-ha, mag mir gar nicht ausmalen, wie die nächste wahl bei uns ausgeht. besser als die amerikaner, über die man sich bei uns ja so furchtbar gerne amüsiert und lustig macht, sieht es bei uns ja nun auch nicht aus. hier gibt es nämlich auch nicht nur bildungsbürger, sondern viel zu viele dumme menschen.

edit: und ein establishment, das die leute einfach nicht mehr ertragen können.

Freitag, 4. November 2016

eiszeit

heute morgen, 7 uhr, die welt in ordnung: bei uns scheint die sonne, viel raureif ummantelt die grashalme, es ist richtig frisch. trotzdem steige ich heroisch auf das rad. keine 5 Minuten später fahre ich in eine fiese, dicke nebelwand. als ich das bike am bahnhof anbinde, ist es vereist. und als ich das rechte bein meiner buxe runterkremple, sehe ich, dass auch die haare am schienbein frostig-weiß ummantelt sind. ach, herrlich, dieser frühsport...


Montag, 24. Oktober 2016

eierbubi

lieblingswort (eigenkreation) vom jüngsten mitbewohner. und von mir. passt ja auch so gut für so viele.


Montag, 26. September 2016

lies mal wieder: frank, richard ford

es gibt bücher, die gerade deshalb gut sind, weil kaum etwas darin passiert. bücher mit einem geradlinigen plot, wenig personal, beinahe beiläufig erzählt.
das sind romane bzw. erzählungen genau nach meinem geschmack. solche geschichten gibt es nur aus amerika. endlich hatte ich wieder einmal so ein kapitales ding vor der flinte: frank von richard ford. ford ist ein unglaublich guter autor, der seinen ich-erzähler frank bascombe mit einer fulminant kreativen sprache ausstattet.

frank ist ein ruheständler, der obama wählt, in einem schönen haus wohnt und viel zeit hat, über den zustand seines landes (usa) zu sinnieren. frank nimmt dabei kein blatt vor den mund, er ist ziemlich derb und hat nicht viel grund zur freude. er spricht über das altwerden, seine zipperlein, die krankheiten anderer, völlig desorientierte kriegsheimkehrer und die dummheit der meisten seiner mitmenschen.  ich finde das wunderbar.

ich glaube nicht, dass es zurzeit einen besseren autoren als ford gibt. denn die, die so oder ähnlich geschrieben haben, sind tot: updike zum beispiel oder salter.

wer literatur mag, sollte frank unbedingt lesen: hier gibt es das buch!

und wer bei hanser weiterklickt, kommt natürlich auch zu den ebenfalls fantastischen drei vorgängerbänden mit frank bascombe.


Montag, 12. September 2016

kino und so

waren gestern im kino: maggies plan. schöner film, wirklich.
und davor hatten wir urlaub. war noch schöner, wirklich.

Donnerstag, 11. August 2016

kings of convenience

das ist doch mal 'ne schöne nachricht, die news der woche quasi. oder des monats:
die kings of convenience bringen endlich ein neues album raus. die songs testen sie vorher aber erst mal auf ein paar konzerten. yes.













screenshot.

Freitag, 5. August 2016

Dienstag, 26. Juli 2016

distelfink

lese gerade der distelfink von donna tartt. und genauso wie bei der geheimen geschichte (lang, lang ist's her) fühle ich mich die ganze zeit über angezogen und abgestoßen. das lesen ist mit anderen worten nicht wirklich ein vergnügen. fast schon komme ich mir so gestört vor wie das romanpersonal. kenne ich sonst von keinem autor. trotzdem lesenswert (zumindest bis seite 800 von ungefähr 1000, weiter bin ich noch nicht...).

Donnerstag, 14. Juli 2016

wochen-rückblick

viel passiert in der fast schon abgelaufenen woche, oder?

bastian schweinsteiger, in england kickender bayerischer nationalspieler, hat am dienstag in venedig geheiratet. hat clooney ja auch gemacht. gegessen im sieben-sterbe-schuppen, mit schön viel paparazzi drumrum. frage: sind die deutschen deshalb im halbfinale ausgeschieden? bei einer finalteilnahme oder schlimmer noch beim em-titel am sonntag wär's nämlich terminlich irgendwie schon ganz schön eng geworden...

der friseur vom sozialistischen präsidenten frankreichs kassiert 10.000 piepen im monat. auf staatskosten, versteht sich. dafür, dass er hollande mehrfach am tag die altherren-mütze bürstet. und ab und zu ein bisschen was wegschneidet. cool.

pokemon go gibt's endlich auch in deutschland. ich dachte, dass wäre für kids. sehe aber immer nur erwachsene auf fotos und filmen aus den usa, die ganz offensichtlich den verstand verloren haben und mit ihrem handy durch die reale Welt stolpern und nach diesen japanischen monsterviechern suchen.  und die presse hier berichtet über fast nichts anderes mehr. hype.

es regnet und regnet und regnet.

sonst noch irgendwo ein sack reis umgefallen?


Freitag, 8. Juli 2016

raus

well, d ist raus aus der em. eigentlich ja wurscht, aber ein guter einstieg für meinen ausstieg. den aus der bloggerei, meine ich. der ist aber eher schleichend. schließen will ich das ding hier noch nicht, ein paar (hochgeschätzte) leserinnen gibt es wohl noch. ob ich dafür auf instagram umsteige? weiß ich noch nicht, muss da noch ein bissel nachdenken. einfach nur Bilder ist mir ein bisschen wenig irgendwie. bis später, gute grüße, to.


Freitag, 10. Juni 2016

em: der irrsinn geht um

um gottes willen: ab heute geht sie los, die fußball-europameisterschaft. aufgefallen ist mir, dass nicht so viele autos mit den doofen wimpeln und fähnchen durch die gegend fahren wie sonst bei diesen opium_für_das_volk_veranstaltungen. vielleicht, weil jetzt nur noch die dümmsten der dummen flagge zeigen?

Mittwoch, 8. Juni 2016

wuff wuff

yeah – wir haben ein hundemädchen! ein jahr alt, sehrsehr kuschelig, quietschlebendig und einfach toll. tut uns jetzt schon allen richtig gut, die süße... später mehr.


Donnerstag, 2. Juni 2016

grüne kastanien

schon gesehen, dass die blätter von den kastanienbäumen nicht von der miniermotte befallen sind in diesem jahr? keine schwarzen flecken, alles grün. fan_tas_tisch, oder?!


Montag, 30. Mai 2016

abschied vom kaffee

ich war ja ein absoluter kaffee-mensch. habe dieses getränk über alles geliebt, zu jeder tageszeit, kalt, warm, heiß. hätte mir irgendwer gesagt, dass ich irgendwann tee trinken würde, hätte ich ihn aus- und mich kaputt gelacht.
bin jetzt aber ausgestiegen. vor allem wegen der vielen milch, die ich gleichzeitig in mich reingekippt habe. kann das selbst kaum glauben. auch nicht, dass ich jahrzehnte lang nicht wahrhaben wollte, dass tee gut schmeckt. solange er schwarz ist.


Mittwoch, 18. Mai 2016

globuli und so

habe gerade über diese ärztin gelesen, die früher homöopathin war und jetzt nicht mehr. weil sie für ein buch recherchiert hat, das eigentlich die globuli-bibel werden sollte. dann aber fand frau doktor heraus, dass nichts dran ist an den kleinen süßen kugeln. das buch ist natürlich ein bestseller, die ärztin auch schon vorher nicht arm gewesen.

hallo? wie kann das denn sein, dass man jahrelang globuli verschreibt (selbst krebspatienten) und dann plötzlich merkt, dass die hanhemnaa-streukugeln ein käse sind? kann mir keiner erzählen. na ja, die pharmaindustrie freut sich sicher über die seitenwechslerin.

ob ich die dinger nehme? schon, klar, bin ja in der zielgruppe. und die teile haben mir tatsächlich geholfen, nachdem mir ein zahn gezogen wurde. bei erkältungen aber nicht. ist mir aber allemal lieber als chemie.

Donnerstag, 21. April 2016

große ohren

eigentlich, fand martin, hatten so große ohren auch was gutes. bei wind schwebte er einfach davon. schön war das.


Montag, 4. April 2016

sachen gibt's

waren gestern auf einem kleintiermarkt. dachten, dass da kaum was los sein würde. aber denkste puppe – mindestens 1.000 leute quetschten sich durch von unzähligen käfigen gesäumte gässchen, überall hockten laufenten, gänse und kaninchen, tauben und hühner.

am besten hat mir ein typ im tarnparka gefallen, ein riesenkerl, der in seinem campingstuhl fläzte, traurig, vielleicht auch verträumt dreinschaute und mit einem hasen so groß wie ein golden retriever kuschelte.
wir haben dann drei hühner gekauft und ein häschen. unsere alten hennen fanden das nicht so cool mit den neuen. der zwerggockel hingegen schon.

Mittwoch, 23. März 2016

schreck lass nach




















ich finde ja: große geburtstagsfeiern mit allen verwandten und tanten, die ständig auf der suche nach mit schokolade- oder sahne-verschmierten kindergesichtern waren, um sie mit ihren parfümierten taschentüchern mit lochspitze und zwei, drei spritzern spucke zu säubern. so war das damals.


Donnerstag, 21. Januar 2016

i love jogginghosen

well, es geht immer noch schlimmer: heute ist tag der jogginghose. gibt's eigentlich den welttennissocken-tag schon?



Montag, 18. Januar 2016

schneemann mal anders

mannmannmann, jetzt ist der winter also doch noch gekommen. hätte auch gut drauf verzichten können, aber hey, die kids freuen sich drüber und dann tu ich das natürlich auch! wirklich.

Dienstag, 12. Januar 2016

jetzt auch noch bowie























1. unwort des jahres: gutmensch. irgendeins muss es ja werden. 2. hätte nicht gedacht, dass es so viele david bowie-fans gibt. 3. war nicht kurz vorher auch schon ein prominenter gestorben?


Dienstag, 5. Januar 2016

wie herta müller

hab ja jetzt schon ziemlich lange lange haare. kürzlich hat mir die liebste ein bisserl was weggeschnitten. und siehe da: nun sehe ich aus wie herta müller. ich meine, meine haare sehen so aus wie ihre. und ja, das ist diese autorin mit literaturnobelpreis. die nicht besonders schreibt...