Montag, 30. Mai 2016

abschied vom kaffee

ich war ja ein absoluter kaffee-mensch. habe dieses getränk über alles geliebt, zu jeder tageszeit, kalt, warm, heiß. hätte mir irgendwer gesagt, dass ich irgendwann tee trinken würde, hätte ich ihn aus- und mich kaputt gelacht.
bin jetzt aber ausgestiegen. vor allem wegen der vielen milch, die ich gleichzeitig in mich reingekippt habe. kann das selbst kaum glauben. auch nicht, dass ich jahrzehnte lang nicht wahrhaben wollte, dass tee gut schmeckt. solange er schwarz ist.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Earl Grey. Mmmh. Oder Darjeeling.
Oder Marco Polo von Mariage Frères.
Aus einem militanten Darjeeling-First Flush-von-der-Teekampagne-jeden-Tag-1,5l-Elternhaus stammend bin ich trotzdem 90% der Zeit Kaffeetrinkerin. Aber schwarzen Tee mag ich auch sehr.
Was sind deine liebsten?

mito. hat gesagt…

absoluter favorit: earl grey. viel mehr. hüstel, kenne ich gar nicht... übrigens: habe keine kaffee-entzugserscheinungen (gehabt). und fühle mich ohne, vor allem ohne die milch, viel besser!

Anonym hat gesagt…

Lady Grey ist auch fein.
Ja, zu viel Milch find ich auch nicht gut. Entzug bei paar Tagen ohne Kaffee hab ich auch nicht. Aber ich mag ihn einfach so gern. Und hier in der großen Hafenstadt gibt es so wunderbare kleine Röstereien, da möchte ich noch weniger verzichten. Die Ökobilanz von Kaffee ist aber zudem noch wesentlich schlechter als die von Tee, weiteres Argument für mehr Tee!

mito. hat gesagt…

wir ordern unseren tee, by the way, immer in hamburg!

Anonym hat gesagt…

ha! wo denn?

mito. hat gesagt…

bei tagtraum!

Anonym hat gesagt…

ah, im schönen wandsbek : )

mito. hat gesagt…

waren leider noch nicht da... überhaupt schon lange nicht mehr in hh...

Anonym hat gesagt…

das mit wandsbek war eher ein spaß, da gibts spannendere orte hier ;)

mito. hat gesagt…

achso, hing ja auch ein smiley dran...