Montag, 30. Mai 2016

abschied vom kaffee

ich war ja ein absoluter kaffee-mensch. habe dieses getränk über alles geliebt, zu jeder tageszeit, kalt, warm, heiß. hätte mir irgendwer gesagt, dass ich irgendwann tee trinken würde, hätte ich ihn aus- und mich kaputt gelacht.
bin jetzt aber ausgestiegen. vor allem wegen der vielen milch, die ich gleichzeitig in mich reingekippt habe. kann das selbst kaum glauben. auch nicht, dass ich jahrzehnte lang nicht wahrhaben wollte, dass tee gut schmeckt. solange er schwarz ist.


Mittwoch, 18. Mai 2016

globuli und so

habe gerade über diese ärztin gelesen, die früher homöopathin war und jetzt nicht mehr. weil sie für ein buch recherchiert hat, das eigentlich die globuli-bibel werden sollte. dann aber fand frau doktor heraus, dass nichts dran ist an den kleinen süßen kugeln. das buch ist natürlich ein bestseller, die ärztin auch schon vorher nicht arm gewesen.

hallo? wie kann das denn sein, dass man jahrelang globuli verschreibt (selbst krebspatienten) und dann plötzlich merkt, dass die hanhemnaa-streukugeln ein käse sind? kann mir keiner erzählen. na ja, die pharmaindustrie freut sich sicher über die seitenwechslerin.

ob ich die dinger nehme? schon, klar, bin ja in der zielgruppe. und die teile haben mir tatsächlich geholfen, nachdem mir ein zahn gezogen wurde. bei erkältungen aber nicht. ist mir aber allemal lieber als chemie.