Montag, 19. Juni 2017

der kohl ist tot

mensch, helmut. jetzt bist du auch noch tot. wieder einer von denen, die sich, ob du's wolltest oder nicht, sich in dein leben reindrängten und immer präsent waren – beim Abendbrot, frühstück und auf der Couch beim fernsehen. damals, als ich noch das ganze kabinett runterbeten konnte, lange bevor die mauer fiel und niemand dachte, dass das je passieren würde.

klar habe ich mich über birne kaputtgelacht, war ja auch ganz einfach über den schwarzen sitzriesen mit der strickjacke witze zu machen. und nicht über die roten. damals, als die grünen überhaupt noch nicht da waren. tja, und nun bist du weg, helmut, und damit wieder einer von damals, als wir alle noch jung waren. und all die, die heute jung sind, wissen nicht mal, wer du warst.

Montag, 29. Mai 2017

e-mobilität

jahrelang habe ich gepredigt (wer mag, klickt sich einfach durch die zzzeitkritik_jahrgänge durch), dass e-autos geiler aussehen, einfach sexy sein müssen, wenn sie erfolg haben sollen. das hat rupert stadler von audi jetzt endlich begriffen und kündigt strombetriebene audis an, die schön sein sollen und eben nicht mehr so unendlich hässlich wie diese kisten bisher waren. und ich habe mal wieder nix davon ;).


Montag, 15. Mai 2017

die politik und so

gestern wahl in nrw und die spd schmiert ab. von den grünen ganz zu schweigen. was ist bloß mit martin los, fragen sich viele. ist genauso schnell weg vom fenster, wie ihn die presse dort hingeschrieben hat. ich denke, dass die meisten ihn eigentlich längst wieder vergessen hatten. und merkel? die profitiert von den ganzen losern. sogar die fdp. durchs nichtstun. auch nicht schlecht.

Dienstag, 25. April 2017

zzzeit zum lesen

gibt es noch gute romane? ja. einer davon heißt auf die sanfte tour und stammt aus der feder von castle freeman. ein autor ohne allüren, nicht gehypt und vermutlich gerade deshalb so gut. habe letztes jahr schon mal einen roman von freeman hier vorgestellt und natürlich sofort zugegriffen, als ich las, dass es was neues von ihm gibt. leider ist das buch (wie immer) nur 200 und ein paar zerquetschte seiten lang, sodass das leseerlebnis ziemlich schnell vorbei ist.

tipp: nur spätabends lesen, nach einem anstrengenden tag, im bett: zwei seiten, dann klappen dir die augen zu.

ach ja, darum geht's: ein kleinstadtsheriff sinniert über seinen job und das leben. nebenbei schlägt er sich mit der russenmafia rum.

hier klicken und ordern!

Donnerstag, 20. April 2017

wintereinbruch

neulich noch in kurzer buxe in der sonne gechillt (und einen sonnenbrand abgekriegt), nun schon seit ostern winterwetter. ganz schön doof irgendwie. andererseits aber gar nicht so schlecht, weil ich jetzt immer meine neue winterjacke anziehen kann.


Donnerstag, 6. April 2017

die matte ist ab

war vorgestern beim friseur. und habe seitdem wieder kurze haare. das erste mal seit drei Jahren. ist schon komisch irgendwie. erschrecke mich fast, wenn ich mich in fensterfronten spiegle...

p.s. das auf dem foto sind nur ein paar von meinen heldenlocken.