Freitag, 22. Juni 2012

horror pur: bundesjugendspiele

gibt es eigentlich noch bundesjugendspiele? ich fand die ja früher einfach fürchterlich. kann mich noch gut daran erinnern, wie ich jedes mal, wenn dieses spektakel anstand, versuchte, rechtzeitig krank zu werden. klappte blöderweise nie. oder hatte mich meine mutter immer durchschaut?

und dann stand ich, wie alle anderen schüler auch, in irgendeinem uralten sportstadion am rande der stadt, den ollen turnbeutel über der schulter, mit zitternden knien, völlig frustriert, so klein wie eine ameise. im hintergrund quäkte es blechern aus lautsprechern, die sportlehrer, allesamt alles außer pädagogen, standen in quietschbunten 70er-jahre-trainingsanzügen auf der tartanbahn, mit trillerpfeife oder mit zigarette im mund.

beim 75 m-lauf kam ich ganz gut weg, beim weitsprung nicht so, und die kugel landete irgendwo rechts neben der sandkuhle. eine urkunde habe ich nur einmal bekommen, bei der winterausgabe in der halle. aber nicht, weil ich ein begnadeter boden- oder geräteturner gewesen wäre, sondern nur, weil eine gute freundin von mir, die die urkunden ausfüllen durfte, beide augen zugedrückt hatte.

Kommentare:

frl. wunderschoenbunt hat gesagt…

uhaaaa....trauma! treffender hätte man es nicht beschreiben können. gibts das eigentlich noch...mein kind bekommt sofort ne krankschreibung....

schöne grüße!

mito. hat gesagt…

meine auch! gute grüße zurück!!

oh-mimmi hat gesagt…

Wie grauenvoll!!! Ich war schon immer ein Bewegungsdepp und solchermaßen vorgeführt zu werden, gab meinem kindlich-geringem Selbstbewußtsein den letzten Tritt .... Ich glaube, ich hab auch nur ein einziges mal eine Gnadenurkunde bekommen, Du bist also nicht allein!

Christel

mito. hat gesagt…

das beruhigt mich sehr, christel! gute grüße!

Nikki hat gesagt…

Oh ja, Bundesjugendspiele - der reinste Horror. Wer nur auf die Idee gekommen ist, sich sowas auszudenken! Wenn ich Kinder hätte, würde ich meine Kinder auch sofort krank schreiben lassen.