Mittwoch, 8. September 2010

frage des tagesss

warum sehen die mitarbeiter von bioläden und reformhäusern eigentlich immer so ungesund aus?

mir jedenfalls ist dort noch nie ein rotbäckiges wesen hinter dem tresen begegnet. vorherrschende gesichtsfarben waren und sind grau, gelb und weiß.

Kommentare:

MOSESKINDER hat gesagt…

Das ist vielleicht eine regionale Frage..hier in Hamburg empfinde ich es umgekehrt. Und man darf sich bloß nicht Penny und Lidlverkäufer ansehen. Aldi dagegen geht gerade noch;-)

Demoiselle Libellule hat gesagt…

Na, so ganz stimmt das nicht immer, aber ich weiß welchen Typ Ökoverkäufer du meinst ;-)
Danke für deinen Kommentar und Vamos kann man wirklich empfehlen, denn es scheint viele Familien zu geben, die häufiger dort buchen.

Liebe Grüße

Bea

julias innenwelten hat gesagt…

hi mito. wir waren mit vamos auf elba. war wunderschön. und bei uns sehen aldi verkäufer kränker aus als die im bio laden. manche sehen allerdings etwas "ausgemergelt" aus. meintest du das?
eine wunderschöne woche wünscht
julia

Catherine hat gesagt…

:-)
Das ist die Frage der LUST würd ich tippen. Zuviel nachdenken beim Konsum (unterstelle jetzt mal den Verkäufern ihrerseits treue Biokunden zu sein)bremst die Lust am gedankenfreien reinschaufeln und habenwollen. Soll ja wohl auch so sein, aber beides zusammen geht anscheinend nicht. Ist doch eine der großen Lebensfragen der Linken: Wie links (ersetze auch durch bewußtoder kritisch auch wenn das natürlich den Inhalt verschiebt)sein und trotzdem das Leben genießen?
LG von Catherine (von Natur aus blassgelb auch ohne Biokiste)