Mittwoch, 2. September 2009

sssommer


meine herren: schon ganz schön lange still hier. liegt daran, dass wir hier unten den besten august seit jahren haben. und da bin ich am allerliebsten draußen, im freien. vor allem nach langen, öden arbeitstagen...
wunderbar zur zeit sind die himmlischen gerüche, denen man hier glücklicherweise nicht entkommt, bei uns auf dem land: fährst du mit dem radl, zum see oder einfach nur so über die felder, dann duftet es nach frischem heu mit einer spur odl/jauche/gülle. für mich ein, nein, der sommerduft schlechthin. ich liebe das.
über mir die schönsten wolkentürme und um mich herum nichts als stille, abgesehen von ein paar bulldogs, schwalben, grillen oder kläffenden kötern. in die stadt würden mich keine zehn gäule kriegen, besten dank. wenn ich hin und wieder in der großen stadt bin, kriege ich fast zustände: so viele leute wie in einer halben stunde in der shopping-mall sehe ich bei uns im dorf in drei jahren nicht.
und sonst? waren am wochenende in einer dinosaurier-ausstellung. nun ja, dachte ich, ideal bei regenwetter, vor allem für die mädels. aber dann war ich doch ganz schön baff: die schau war alles andere als billig aufgemacht und hatte jede menge knochengerüste zu bieten. riesig, einfach unglaublich, was das damals für biester waren.
frage: wie alt sind dinosaurier eigentlich so geworden? kann mich nicht erinnern, jemals was darüber gelesen oder gehört zu haben...zehn jahre, 20, 50, 100?

1 Kommentar:

wunderschoenbunt hat gesagt…

schon interessant wie unetrschiedlich man das so empfindet, ich bekomme spätestens nach drei tagen auf dem land beklemmungen und atme auf wenn wir wieder in die stadt fahren :)...

schöne grüße!